Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Freitag, Oktober 18, 2019
Safar 19, 1441
Hier sind die Worte und Ratschläge eines liebenden und besorgten Ratgebers, damit sie in deinem Herzen freundliche Aufnahme finden mögen! Der erste Ratschlag: Danke All...

Weiter

Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Dies ist ein Monat, an dem die Menschen achtlos vorbeigehen, er liegt zwischen dem Monat R...

Weiter

Das Fasten im Scha’bân ist eine Vorbereitung auf das Fasten im Ramadân, falls es einer Person schwer fallen sollte zu Fasten, wenn der Ramadân beginnt. Wenn...

Weiter

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Montag 21/07/2014
Drucken

Der Vorzug von Laila Al-Qadr

Allâh sagt: „Wir haben es wahrlich in einer gesegneten Nacht herabgesandt - Wir haben ja (die Menschen) immer wieder gewarnt -,in der jede weise Angelegenheit einzeln entschieden wird.“ (Sûra 44:3-4)

 
Sowie: „Wir haben ihn (d.h. den Qurân) ja in der Nacht der Bestimmung hinab gesandt. Und was lässt dich wissen, was die Nacht der Bestimmung ist? Die Nacht der Bestimmung ist besser als tausend Monate. Es kommen die Engel und der Geist in ihr mit der Erlaubnis ihres Herrn mit jeder Angelegenheit herab. Frieden ist sie bis zum Anbruch der Morgendämmerung (Auch: in jeder Angelegenheit ist sie Friede))“ (Sûra 97:1-5)
 
Von Abû Huraira  möge Allah mit ihm zufrieden sein ist überliefert, dass der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Wer Laila Al-Qadr im tiefen Glauben und in der Hoffnung auf Belohnung im Gebet verbringt, dem werden seine vergangenen Sünden vergeben.“ Berichtet von Al-Buchârî und Muslim.
 
Von Abû Huraira  möge Allah mit ihm zufrieden sein ist überliefert, dass der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken über Laila Al-Qadr sagte: „Es ist die Nacht des 27. oder 29. Es gibt in dieser Nacht mehr Engel auf  der Erde als Steine.“Berichtet von Ahmad; von Ibn Chuzaima als sahih (authentisch) eingestuft.
 
Nützliches und Lehrreiches:
 
1. Der Vorzug der Laila Al-Qadr:
-  Sie hat einen gewaltigen Rang bei Allâh, dem Erhabenen.
- Sie ist besser als 1000 normale Monate, was 83 Jahren und vier Monaten entspricht.
- Die Vielzahl der Engel, die in dieser Nacht herabsteigen, sodass sie mehr sind als die Steine auf der Erde.
 
- Der gewaltige Qurân wurde in dieser Nacht herabgesandt.
 
- In dieser Nacht wird man eher vor der Strafe bewahrt, wenn man rechtschaffene Taten vollbringt. Dies auf Grund der Barmherzigkeit Allâhs und Seiner Vergebung, mit welcher Er Seine Diener überhäuft und viele Diener in dieser Nacht vom Feuer befreit.
 
- Es ist eine Nacht voller Segen, weil sie in vielen Dingen bevorzugt und ausgezeichnet ist.
 
- In dieser Nacht werden die Bestimmungen für das kommende Jahr festgelegt.
 
- Wer diese Nacht im Gebet (bzw. Bittgebet) verbringt, erreicht eine hohe Stufe bei Allâh und kommt eher in den Genuss von Allâhs Barmherzigkeit und Vergebung.
 
2. Der Muslim soll auf jeden Fall diese heilige Nacht ersuchen und erwarten, indem er alle letzten zehn Nächte im Gebet verbringt, sowie in der Erwähnung Allâhs (Dhikr), denn diese Nacht entgeht nur jenem, der weit von Allâh ist. Wir bitten Allâh, dass Er uns diese Belohnung nicht entsagt!
 
3. Das Gute in dieser Nacht wird durch die rechtschaffenen Taten erreicht, da die guten Taten derjenigen, die sich in dieser Nacht anstrengen, besser sind als die Taten von 1000 Monaten. Dies ist eine gewaltige Huld Allâh, des Erhabenen.
 
4. Die Gnade und Güte Allâhs gegenüber dieser Umma (Gemeinschaft), da Er ihr diese segensreiche Nacht jedes Jahr schenkt, alles Lob gebührt Allâh alleine!
 
5. Laila Al-Qadr ist besser als jede andere Nacht. Wer behauptet, dass der Freitag besser ist als Laila Al-Qadr, liegt im Unrecht. Falls aber Laila Al-Qadr auf einen Freitag fällt, kommen mehrere Vorzüge zusammen.
 
6. Die Nachtreise und der Aufstieg des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sind für ihn  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken besser als Laila Al-Qadr, da er in den Himmel emporgehoben wurde und mit seinem Herrn sprach. Dies ist eine gewaltige Ehre. Für alle anderen Muslime ist jedoch Laila Al-Qadr besser für sie als die Nachtreise und der Aufstieg des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken .
 
7. Einige Gelehrten meinten, dass diese bedeutsame Nacht zu den Auszeichnungen dieser Umma gehört, jedoch beweisen sie dies anhand eines Hadîth mit schwacher Überlieferungskette; und manche erwähnen, dass diese Nacht schon andere Religionsgemeinschaften vor uns genießen durften, jedoch sind auch jene Hadîthe schwach überliefert.
 
8. Es heißt in einer Überlieferung des Imâm Muslim:
 
„Wer Laila Al-Qadr in tiefem Glauben und in der Hoffnung auf Belohnung im Gebet verbringt und diese Nacht auch diese ist, dem werden seine vergangenen Sünden vergeben.“ Einige wollen damit beweisen, dass man die Belohnung von Laila Al-Qadr nur erhält, wenn man auch weiß, dass in jener Nacht Laila Al-Qadr ist. Der Hadîth ist aber kein Beweis dafür, vielmehr besagt der Hadîth, dass man die Belohnung für diese Nacht bekommt, wenn man sie mit der Absicht betet, dafür belohnt zu werden, selbst wenn man nicht weiß, ob diese Nacht nun Laila Al-Qadr ist oder nicht.
 

Deswegen soll der Muslim in den letzten zehn Tagen des Ramadân Laila Al-Qadr anstreben und sich bemühen diese Nacht im Gebet zu verbringen.

2019 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.