Fieber: Ein verborgener Segen

1959 0

Das Fieber löscht Sünden und befreit den Körper von abgestorbenen Substanzen und Krankheitserregern. Es ist ein verborgener Segen.

Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wenn der Gläubige krank oder fieberig wird, ist es wie Metall, das auf Feuer gelegt wird. Das Schlechte vergeht und das Gute bleibt.“ (Al-Baihaqî).

Er (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) beschreibt auch die Intensität des Fiebers, indem er sagt: „Verflucht das Fieber nicht, da es Sünden beseitigt, wie Feuer den Schmutz vom Eisen beseitigt!“ (Ibn Mâdscha).

Eine bakterielle oder virale Infektion erhöht normalerweise die Temperatur eines Menschen. Antibiotika sind bei viralen Infektionen wie Grippe und normaler Erkältung nutzlos, auch wenn der Patient schwitzt und sehr hohes Fieber hat.

Was ist dann das Heilmittel?

Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) empfiehlt uns, das Fieber mit Wasser zu senken. Eben dies gilt auch heute noch. Das Verfahren, kalte Kompressen auf die Stirn des Patienten zu legen, wird noch in vielen Krankenhäusern und von vielen Ärzten angewendet, obwohl fiebersenkende Medikamente wie Aspirin, Paracetamol (oder Acetaminophen, der der wirksame Inhaltsstoff in Tylenol ist) und andere reichlich vorhanden sind.

Wasser zu benutzen, um Fieber zu senken, beschränkt sich nicht auf die Verwendung von kalten Kompressen. Viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen ist ebenfalls nützlich. Dies versteht man auch von den Worten der prophetischen Überlieferung „Kühle es mit Wasser!“. Wasser wird entweder vom Patienten getrunken, intravenös verabreicht oder auf dem Gesicht oder dem Körper des Patienten verteilt, um das Fieber zu senken.

Wir haben viele Patienten gesehen, bei denen fiebersenkende Medikamente (Antipyretika) gegen ihr steigendes Fieber nicht wirksam waren. Gleichwohl hatte kaltes Wasser eine sofortige Wirkung. Aus diesem Grund empfehlen Kinderärzte den Eltern, wenn Fieber auftritt, die Kinder zu entkleiden und ihnen viel Flüssigkeit zu verabreichen. Ein Fiebermittel wie Paracetamol kann ebenfalls verabreicht werden. Aspirin wurde für Kinder unter 12 Jahren verboten.

Was ist Fieber?

Fieber tritt auf, wenn die Körpertemperatur über den Durchschnittswert (37°C) steigt. Es gibt einen Bereich im Hirn (über der Hirnanhangdrüse in der Schädelbasis), der als Temperaturregler funktioniert. 

Wenn ein Krankheitserreger in den Körper gelangt, beginnt er Toxine zu produzieren. Toxine beeinträchtigen den Temperaturregler und verursachen, dass die Temperatur steigt. Die Substanzen, die diesen Temperaturanstieg verursachen, werden Pyrogene genannt. Pyrogene werden nicht nur durch Krankheitserreger erzeugt, sondern auch durch zerstörtes Gewebe im Körper, nachdem man von Krankheitserregern angegriffen wurde.

Wenn die Temperatur im Temperaturregler ansteigt, muss sich der restliche Körper danach richten. Als Reaktion erhöht er seine Temperatur. Schnell fühlt sich der ganze Körper fiebrig und die Temperatur des Patienten steigt. Dies erklärt die Aussage des Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), als er die Gläubigen in deren Güte und Zuneigung zueinander mit dem Körper verglich. Wenn ein Teil davon auf Grund eines Krankheitserregers oder eines Virus leidet, wie etwa bei einer Entzündung der Atemwege oder bei einer Entzündung der Harnwege usw., dann leidet der ganze Körper an Fieber und Ruhelosigkeit.

Ja, der ganze Körper leidet. Der ganze Körper erfährt einen Temperaturanstieg und nicht nur die Stelle, die betroffen ist. Wenn die Entzündung schlimmer wird, nehmen die Krankheitserreger zu und zerstören folglich das Gewebe. Die Krankheitserreger und die Pyrogene begegnen dem körperlichen Immunsystem, das zur Abwehr bereit ist, um die Nebenprodukte der Krankheitserreger zu vertilgen und den Körper von ihnen zu befreien. Während es dies tut, setzt es für die Körperflüssigkeiten einen Stoff frei, der „Leukozyte Pyrogene“ oder „Endogen“ genannt wird. Deshalb bleibt das Fieber, solange der Körper sich von den Nebenprodukten reinigt.

Sagte nicht der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), als ein Mann das Fieber verfluchte: „Verfluche es nicht, denn es beseitigt Sünden wie das Feuer die Schlacke vom Eisen beseitigt!“?

Es ist eine Reinigung unserer Sünden, eine Reinigung toter Stoffe, wie beispielsweise abgestorbenes Gewebe und Nebenprodukte von Krankheitserregern, so wie das Feuer das Eisen von der Schlacke reinigt.

Das berühmte Buch über die Physiologie von Guyton (Auflage 1992) legt dar, dass ein Zehnmilliardstel Gramm Endogen ausreicht, damit Fieber auftritt.

Eine derart kleine Menge eines Stoffes, der auf Grund eines sehr kleinen Krankheitserregers oder eines Virus im Körper abgesondert wurde, reicht aus, um einen Menschen von einem gesunden in einen kranken, fiebrigen und bettlägerigen Zustand zu versetzen!

Imâm Ibn Al-Qayyim ( Allah   erbarme sich seiner ) sagte: „Ich erinnere mich an einen Dichter, der einmal, als ich Fieber hatte, das Fieber verfluchte, indem er sagte:

»Der Sündenreiniger war zu Besuch und ist gegangen.

Wie übel es ist, wenn er zu Besuch kommt und geht!

Er fragte, während er sich zum Gehen bereit machte: 

Was willst du?

Ich antwortete: Dass du nie wieder kommst.«

Ich sagte: Schande über ihn! Er verfluchte das, was der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) zu verfluchen verbot. Wenn er gesagt hätte

»Der harte Sündenreiniger war zu Besuch.

Gegrüßt sei er, wenn er zu Besuch ist und wenn er geht!

Er fragte, während er sich zum Gehen bereit machte: Was willst du?

Ich antwortete: Dass du nicht gehst.«,

wäre es besser für ihn gewesen und der Sündenreiniger wäre trotzdem gegangen.“

Jüngste wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass diese Leukozyte Pyrogene Fieber verursachen, indem sie in den lokalen Drüsen im Hypothalamus-Bereich eine Substanz namens Prostaglandin produzieren. Wenn die Zunahme dieser Art Prostaglandin gehemmt wird, indem man Medikamente benutzt, wird das Fieber gesenkt. Dies erklärt, wie Aspirin das Fieber senkt. Es hemmt die Zunahme von Prostaglandin und verhindert dessen Produktion.

Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Für jedes Leiden gibt es ein Heilmittel. Wenn das Heilmittel das Leiden erreicht, wird dieses durch den Willen Allahs geheilt.“ (Muslim).

Dies erklärt das bekannte Phänomen, dass Aspirin nicht die Temperatur einer gesunden Person senkt, die kein Fieber hat. Das liegt daran, dass diese Person keine Endogene hat, die den Hypothalamus beeinflussen.

Wie entsteht Schüttelfrost und warum?

Das Temperaturniveau im Temperaturregler steigt auf Grund von Beschädigungen im Gewebe wegen der Freisetzung von wärmeerzeugenden Stoffen oder wegen Flüssigkeitsmangel plötzlich vom normalen auf ein höheres Niveau. Wenn dies geschieht, steigt die Körpertemperatur innerhalb weniger Stunden an, bis sie das neue Temperaturniveau erlangt.

Unterdessen zittert der Patient und empfindet Kälte, obwohl die Körpertemperatur hoch ist, weil sich Blutgefäße in der Haut verengen. Der Schüttelfrost bleibt, bis die Körpertemperatur das neue Niveau, das vom Temperaturregler festgesetzt wurde, erreicht hat.

Wenn die Körpertemperatur dieses Niveau erreicht hat, endet der Schüttelfrost und der Patient verspürt weder Wärme noch Kälte. Solange die Infektion und der Grund für den Temperaturanstieg bestehen bleiben, bleibt die Körpertemperatur auf diesem neuen Niveau, bis Allâh Genesung gewährt.

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Islâm & Wissenschaft

Der himmlische Ursprung des Eisens – Teil 2

Lebenszyklus der Sterne Man vermutet, dass in den ersten drei Minuten der Geschichte unseres Universums Neutronen entweder in Protonen und Elektronen zerfielen oder sich mit anderen Neutronen zusammenschlossen...Weiter