Behandlung von Durchfall

Mittwoch 25-7-2018| IslamWeb

In den Büchern der Imâme Al-Buchârî und Muslim (Allah erbarme sich ihrer) ist überliefert, dass Abû Sa'îd Al-Chudrî (möge Allah mit ihm zufrieden sein) sagte: „Ein Mann kam zum Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) und sagte: ‚Mein Bruder klagt über seinen Magen (wohl  Durchfall).‘ Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) erwiderte: ‚Gib ihm etwas Honig!‘ Der Mann ging, kam später zurück und sagte: ‚Ich habe ihm etwas Honig gegeben, doch es half nicht!‘ oder er sagte: ‚Es machte seinen Durchfall schlimmer!‘ Er wiederholte dies zwei oder drei Mal, worauf der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) weiter zu ihm sagte: ‚Gib ihm etwas Honig!‘ Beim dritten oder vierten Mal sagte der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken): ‚Allâh sagt die Wahrheit und der Magen deines Bruders lügt. Kehre zurück und lass ihn Honig trinken!‘ Dieses Mal gesundete der kranke Mann.‘“

Honig hat enormen medizinischen Nutzen, da er die schädlichen Substanzen fortspült, die sich möglicherweise in den Eingeweiden und Venen ansammeln. Bei der Behandlung von Durchfall unterstützt Honig die Rehydration des Körpers und beseitigt den Durchfall sowie jegliche Brech- und Magenbeschwerden. Die antibakteriellen Kräfte des Honigs, und zwar sowohl die Peroxide als auch die Nicht-Peroxide, sind wirksam gegen MRSA Erregerstämme von Bakterien, die notorisch resistent gegen Antibiotika und manchmal verantwortlich für die Schließung von Krankenstationen sind.

Honig löst sich auch in übermäßiger Feuchtigkeit auf und ist wohltuend als Getränk und als Salbe. Er ist für Ältere und Menschen, die an Trägheit, Gleichgültigkeit und Frösteln leiden, von großem Nutzen. Honig ist nahrhaft, erweicht den Stuhlgang und ist ein Allheilmittel. 

Außerdem hilft das Verzehren von Honig auf nüchternem Magen dem Körper, Schleim und Verschleimungen abzubauen. Er reinigt den Magen, befreit ihn von schädlichen Substanzen oder Mischungen, wärmt den Magen milde auf und öffnet die Poren. Honig wirkt ähnlich auch auf Nieren, Prostata und Leber. Außerdem ist Honig die unschädlichste süße Substanz für Leber und Nieren.

Zusätzlich zu all diesen und vielen weiteren Vorteilen besitzt Honig weder Nebenwirkungen noch schadet er, außer Menschen mit Gallenproblemen; diese sollten ihn mit Essig einnehmen, um diesen Schaden zu neutralisieren.

Es gibt keine andere Substanz, die nützlicher ist als Honig oder auch nur mit dessen Nutzen konkurriert. Aus diesem Grunde stützten sich die Menschen früher auf Honig. Die meisten alten Bücher erwähnen Zucker nicht, da dieser erst in neuerer Zeit entdeckt wurde. 

Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) trank etwas Honig mit Wasser gemischt auf nüchternen Magen. Hinter dieser Praxis steckt ein wunderbares Geheimnis bezüglich der Gesundheitsvorsorge. Er (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Ziehe Nutzen aus den beiden Heilmitteln Honig und Qurân!“ (Überliefert von Ibn Mâdscha und anderen).

 

2008-2018, IslamWeb ,Alle Rechte vorbehalten