Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Donnerstag, November 15, 2018
Rabee' Al-Awwal 7, 1440
Hier sind die Worte und Ratschläge eines liebenden und besorgten Ratgebers, damit sie in deinem Herzen freundliche Aufnahme finden mögen! Der erste Ratschlag: Danke All...

Weiter

Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Dies ist ein Monat, an dem die Menschen achtlos vorbeigehen, er liegt zwischen dem Monat R...

Weiter

Das Fasten im Scha’bân ist eine Vorbereitung auf das Fasten im Ramadân, falls es einer Person schwer fallen sollte zu Fasten, wenn der Ramadân beginnt. Wenn...

Weiter

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben…
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Home >

Vorzüge des Ramadân

51 Artikel

<zurück

|Seite

von 4 |

>

Ramadan - Schauplatz der Veränderung

Sonntag 28/06/2015

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem Höhepunkt des positiven Antriebs, der Reinheit des Geistes, der Ruhe des Gemüts und der spirituellen Zufriedenheit verbringt, um sich auf die Veränderung vorzubereiten.. Weiter

Fasten – ein Garten der Geduldigen – Teil 2

Montag 22/06/2015

So kam die Entscheidung des Fastens, wobei es Leichtigkeit sowie Erleichterung umgab und es Barmherzigkeit sowie Güte auszeichnete. Diejenigen, die durch die Entscheidung in den Worten „Das Fasten wurde euch auferlegt“ angesprochen sind, teilen sich in drei Kategorien: 1. Ein Sesshafter, der gesund ist: Ihm obliegt es, im Streben.. Weiter

Fasten – ein Garten der Geduldigen – Teil 1

Montag 22/06/2015

Der Mensch wurde als eine Komposition aus Körper und Geist erschaffen. So zieht der Geist ihn in die [spirituelle] Höhe und erinnert ihn an seine Stellung, seinen Ausgangspunkt, sein Ziel und seine Aufgabe. Zudem öffnet er in ihm den Weg zur Welt, aus der er hergekommen ist, und zu seinem Potential, seiner Schönheit, seiner Grazie.. Weiter

Der verloren gegangene Ramadân

Mittwoch 16/07/2014

Der Ramadân wird in unserem Verstand immer mit 29 oder 30 Tagen der Selbstreinigung, Aufopferung und reiner Hingabe zu Allâh gleichgesetzt. Selbst der Muslim unter uns, der sich nie um die Mondsichtung, das rituelle Gebet in den letzten Stunden der Nacht und das Lesen des ganzen Qurân in vier Wochen kümmert, bereitet sich darauf.. Weiter

Von den Wundern des Ramadân-Fastens

Mittwoch 09/07/2014

Der Vers der Toleranz "Es gibt keinen Zwang in der Religion!" (Sûra 2:256) kommt nach dem bedeutsamsten Vers, nämlich dem Kursîy -Vers, um zu verdeutlichen, dass diese grandiose Religion keines Zwangs bedarf, um ihr die Oberhand über alle Religionen zu geben, auch wenn es den Islâm-Leugnern zuwider ist. Und Allâh.. Weiter

Ramadân empfangen … früher und heute - Teil 1

Mittwoch 09/07/2014

Der gesegnete Ramadân ist der Monat, in dem der Qurân herabgesandt wurde und in dem die Muslime ihrem Herrn durch die großartigste und edelste Anbetungshandlung dienen, nämlich die des Fastens, die geheime Anbetung, von der Allâh der Erhabene in einem von Allâh dem Propheten eingegebenen Hadîth sagt: „Jede.. Weiter

Das Qiyâm-Gebet des Propheten im Ramadân

Dienstag 01/07/2014

Qiyâm (freiwilliges, zusätzliches rituelles Gebet in der Nacht) ist eine empfehlenswerte Anbetungshandlung und im Monat Ramadân sogar noch empfehlenswerter. Abû Huraira möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtete, dass der Gesandte Allâhs sagte: “Wer in den Ramadân-Nächten den Glauben verinnerlichend.. Weiter

Vorzüge des Fastens

Dienstag 01/07/2014

Das Fasten gehört zu den bedeutendsten Anbetungshandlungen und ist eine der grandiosesten Möglichkeiten, sich Allâh zu nähern. Es umfasst die Gepflogenheit der Frommen und Anzeichen derer, die in Ehrfurcht gegenüber Allâh demütig sind. Es läutert die Seele und diszipliniert den Charakter. Es ist die Schule der.. Weiter

Besonderheiten des Monats Ramadân - Teil 1

Dienstag 01/07/2014

Da das Fasten über große Vorzüge und edle Konsequenzen verfügt, hat es Allâh Seinen anbetend Dienenden zu einem Monat im Jahr vorgeschrieben, wie Er es denjenigen vorgeschrieben hat, die vor ihnen waren, und zwar gemäß den Worten des ob Seiner Erhabenheit über jeden Mangel Gepriesenen: „O ihr, die den.. Weiter

Damit sollen sie sich freuen …

Montag 15/07/2013

Allâh der Erhabene sagt: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen schuf, und aus ihm schuf Er seine Gattin und ließ aus beiden viele Männer und Frauen sich ausbreiten. Und fürchtet Allâh, in Dessen (Namen) ihr einander bittet, und die Verwandtschaftsbande. Gewiss, Allâh ist.. Weiter

Ramadân empfangen … früher und heute - Teil 2

Donnerstag 12/07/2012

Die Tage und Nächte vergehen und ihre Herzen warten voller Sehnsucht auf den nächsten Ramadân, weil sie im vergangenen Ramadân den Genuss der Anbetung, die Süße des Bittgebets und die Schönheit der Nähe zu Allâh gekostet haben, deswegen fasten sie freiwillig während sie auf ihren geliebten Monat.. Weiter

O du, der du auf Vergebung hoffst ... hier ist nun Ramadân! - Teil 2

Dienstag 23/08/2011

Drittens: Das Beten in Laila Al-Qadr (Nacht der Bestimmung) 1. Ferner überlieferte Abû Huraira möge Allah mit ihm zufrieden sein vom Propheten Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken, dass dieser sagte: "Wer immer die Nacht der Bestimmung aus reinem Glauben und in der Hoffnung auf Allâhs Belohnung.. Weiter

O du, der du auf Vergebung hoffst ... hier ist nun Ramadân! - Teil 1

Dienstag 23/08/2011

Der Lobpreis gebührt Allâh, Der einige Seiner Geschöpfe mit Vorzügen, die Er möchte, auszeichnet, und möge Er Seinen vertrauenswürdigen Propheten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken! Nun steht Ramadân vor der Tür! Ramadân, nach dem sich die Herzen der Frommen stets sehnen. Ramadan, den.. Weiter

Besonderheiten des Monats Ramadân - Teil 2

Sonntag 21/08/2011

Im Monat Ramadân befindet sich Laila Al-Qadr (Nacht der Bestimmung), über die Allâh sagt: „Die Nacht der Bestimmung ist besser als tausend Monate.“ (Sûra 97:3). Die Gelehrten sagten: „Dies bedeutet, dass die Handlung in ihr besser und vorzüglicher als die Handlung in 1.000 Monaten ist, das heißt etwa.. Weiter

Leiste alles Erforderliche für deinen Nachbarn!

Donnerstag 18/08/2011

Der Islâm ist eine Religion der Verbundenheit und Harmonie, der Brüderlichkeit und Solidarität. Er ist eine Religion, die seine Anhänger zur Liebe aufruft und die Gemeinschaft dazu beschwört, das Band der Beziehung sowohl unter ihren Kleinen als auch ihren Großen zu stärken. Er hat die Beziehungen zwischen den Geschöp.. Weiter

51 Artikel

<zurück

|Seite

von 4 |

>
© 2018 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.