Islamweb
- Die Herabsendung der Schriften Ibrâhîms: Die Schriften Ibrâhîms wurden am ersten Ramadân herabgesandt.     - Die islâmische Eroberung Ägyptens: Am ersten Ramadân 20 n. H./13. August 641 n. Chr., zur Zeit des Anführers der Gläubigen ´Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein, wurde Ägypten unter Führung von ´Amr ibn Al-´Âs möge Allah mit ihm zufrieden sein zu einem islâmischen Land.     - Beginn der Einnahme Andalusiens: Am ersten Ramadân 91 n. H./710 n. Chr. erreichten die Muslime unter der Führung von Tarîf ibn Mâlik Al-Barbarî die südlichen Strände Andalusiens. Sie nahmen einige südliche Hafenstädte ein und begannen somit die Eroberung Andalusiens.     - Eine grausame zionistische Gewalttat und viele Märtyrer: Am ersten Ramadân 1425 n. H./15. Oktober 2004 n. Chr.: 110 Palästinenser, darunter 30 Kinder, sterben bei einer breitangelegten Invasion des nördlichen Gazastreifens. Über 400 Palästinenser, zur Hälfte Kinder, werden bei dem 17 Tage andauernden Einmarsch verletzt. Israel gab ihr den Namen „Tage der Reue“.
Samstag, Februar 16, 2019
Jumaadaa Al-Aakhir 11, 1440
Hier sind die Worte und Ratschläge eines liebenden und besorgten Ratgebers, damit sie in deinem Herzen freundliche Aufnahme finden mögen! Der erste Ratschlag: Danke All...

Weiter

Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: "Dies ist ein Monat, an dem die Menschen achtlos vorbeigehen, er liegt zwischen dem Monat R...

Weiter

Das Fasten im Scha’bân ist eine Vorbereitung auf das Fasten im Ramadân, falls es einer Person schwer fallen sollte zu Fasten, wenn der Ramadân beginnt. Wenn...

Weiter

Es handelt sich hierbei um eine große Trainingsperiode, in der mehr als eine Milliarde und sechshundert Millionen Menschen rund um die Welt die Zeit persönlich auf dem H...

Weiter

13. Sei eifrig darauf bedacht, in den Zeiten, in denen Bittgebete [besonders] erhört werden, und in den Zeiten, von denen man dies annimmt, Bittgebete zu sprechen, zu flehen u...

Weiter

Weitere Kategorien

Islamweb Radio

Hier könnt ihr spirituelle Momente live miterleben…
Radiosender

Die Gebetszeiten

Hier könnt ihr die täglichen Gebetszeiten vieler Städte und Länder erfahren.
Sonntag 10/07/2011
Drucken

Fasten und Gesundheit

Der Islâm ruft die Menschen dazu auf, sich um ihre Gesundheit zu kümmern und diese zu erhalten, weil es die Hauptinvestition eines jeden Menschen in diesem Leben ist. Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte uns, dass ein starker Gläubiger bei Allâh besser und geehrter ist als ein schwacher Gläubiger. Der Grund dafür liegt darin, dass ein starker Gläubiger fähig sein wird, seine religiösen und weltlichen Pflichten im besten Maß zu erfüllen, im Gegensatz zum Schwachen, der vielleicht nicht fähig ist die Hürden des Lebens und seine religiösen Anforderungen zu meistern; ja, er könnte sogar eine Belastung für die Gesellschaft werden.

 
Das System des Fastens, wie es im Islâm vorgeschrieben ist, hilft einem Muslim dessen Gesundheit zu bewahren und sich vor Krankheiten zu schützen, wie Bluthochdruck, Übergewicht und andere Krankheiten, die diejenigen befallen, die nicht das göttliche System befolgen, das von Allâh erstellt wurde.
 
In diesem Artikel werden wir kurz dieses Thema ansprechen, ohne ins Detail zu gehen. Wir werden einige der Dinge erwähnen, die die Ärzte über das Fasten und dessen Vorteile äußern.
 
Medizin-Studien haben bewiesen, dass das Fasten (wenn es ordnungsgemäß als Teil eines Systems verrichtet wird) viele Vorteile für die Gesundheit hat, von denen einer der wichtigsten das Sich-Entledigen überschüssiger Fette ist, die dazu führen, dass jemand übergewichtig oder sogar fettleibig wird, was wiederum eines der am meist verbreitesten Gesundheitsprobleme der heutigen Zeit darstellt.
 
Es ist eine bekannte Tatsache, dass Übergewicht negative Auswirkungen auf den Körper hat, vor allem auf das Herz, was das Fasten (als System) zu einem wichtigen Faktor in der Erhaltung und im Schutz der Gesundheit macht.
 
Einer der gesundheitlichen Vorteile, die das Fasten hat, ist die Entschalckung körperlicher Ausscheidungen. Es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass der Körper Eiterknöllchen aufbaut, die ihre Ausscheidungen, die viele Krankheiten verursachen, in das Blut drücken. Das Fasten ist ein sehr wichtiges und nützliches Mittel, um den Körper von diesen schädlichen Ausscheidungen zu säubern.
 
Das Fasten erlaubt es den Zellen und Organen des Körpers ihre Funktionen ordnungsgemäß auszuführen. Der Grund liegt darin, dass das Fasten den Körperorganen eine Möglichkeit gibt sich auszuruhen und eine fast vollständige Rast einzulegen. Diese Organe arbeiten andauernd für den Rest des Jahres, und der Fastenmonat Ramadân kommt als eine Zeitspanne des Urlaubs für sie, der ihnen eine Möglichkeit gibt, die nötige Pause zu machen, damit sie danach energievoller weiterarbeiten können.
 
Daher gibt das Fasten (als System) dem Körper die erforderliche Diät und schützt ihn vor vielen gefährlichen Krankheiten. Viele Kliniken griffen zum Fasten als Teil ihres Behandlungsplans, was die Wichtigkeit des Fastens für das allgemeine Leben einer Person beweist, und besonders für deren Gesundheit.
 
Es ist genauso wichtig zu sagen, dass das System des Fastens nicht einfach bedeutet, sich vom Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang des Essens und Trinkens zu enthalten und danach so viel zu essen wie man kann und es wünscht. Keineswegs! Man muss das System des Essens zur Zeit des Fastenbrechens einhalten und sich auch daran halten, ausgeglichene Mahlzeiten einzunehmen und sich vom Überessen fernzuhalten.
 
Zum Abschluss  möchten wir die Fastenden daran erinnern, dass der Hauptzweck des Fastens, für den es vorgeschrieben wurde, darin besteht, Frömmigkeit zu erlangen und sich Allâhs bewusst zu sein, indem man sich an Seine Anordnungen hält und Seine Verbote beachtet. Allâh sagt: „O ihr, die den Glauben verinnerlichen! Vorgeschrieben ist euch das Fasten wie es auch denen vorgeschrieben ward, die vor euch gewesen; vielleicht seid ihr ja demütig in Ehrfurcht gegenüber Allâh.“ (Sûra 2:183). Dieser Vers legt deutlich dar, dass das ersehnte Ziel des Fastens in Frömmigkeit und Rechtschaffenheit besteht, damit man Allâh näher kommen kann.
 
Daher ist das Fasten in erster Hinsicht nicht als medizinisches System beabsichtigt, um Krankheiten zu behandeln (obwohl es dies sicherlich bewirkt), sondern vielmehr eine Anbetungshandlung, die bezweckt, den Muslim hinsichtlich dessen religiöser Engagements und dessen moralischen Verhaltens zu einem besseren Menschen zu machen.

© 2019 ,  Islamweb.net , Alle Rechte vorbehalten.