Zum Îd-Fest deprimiert?

Dienstag 14/08/2018

Niedergeschlagenheit ist heute der Zeitgeist in allen Teilen der Welt. Jeder hat seine eigenen Gründe und Probleme, die ihn deprimieren und ihm ein niedriges Selbstwertgefühl geben.

Wie kann man trotz Niedergeschlagenheit und Problemen Festfreude verspüren, während das Fest – das eines der schönsten Ereignisse für alle Muslime sein sollte - nun nahe ist? Kann das Fest ein Startpunkt sein, Niedergeschlagenheit ganz und gar zu überwinden?

Es ist wahr, dass Menschen sich in der Gegenwart, der Vergangenheit oder in der Zukunft irgendwann niedergeschlagen fühlten respektive fühlen und/oder ein niedriges Selbstwertgefühl erleben. Die Höhen und Tiefen des Lebens sind nicht nur charakteristisch für diese (heutige) Zeit.

Die Antwort auf die vorstehende Frage lautet, dass wir ungeachtet des Ereignisses weiterhin die Ursache für unsere Niedergeschlagenheit erkunden und nach Wegen suchen müssen, diese zu beseitigen!

Man sollte ermitteln, ob die eigene Niedergeschlagenheit unwesentlich ist oder ob man an einer Depressionskrankheit leidet! Wenn sie unwesentlich ist, wird man sich fragen, ob Feste bei einem selbst Minderwertigkeitsgefühle hervorrufen oder ob man sich in solchen Momenten persönlich, entweder bewusst oder unbewusst, an Trauer erinnert.

Einige Menschen werden beim Umgang und Verbundensein mit der Familie deprimiert, besonders dann, wenn ihre eigenen Bedürfnisse hinsichtlich ihrer eigenen Familien und Beziehungen nicht erfüllt werden.

Doch aufgepasst! Es ist nicht klug, die eigenen Depressions- und Minderwertigkeitsgefühle zu verallgemeinern, da man auf diese Weise davor flieht, sich mit seinem eigenen Daseinszustand zu befassen und dies einem nicht zur Genesung verhilft. Vielmehr wird man noch depressiver.

Man sollte stets beachten, dass das Verallgemeinern ein Zeichen dafür ist, dass der Mensch, der dies tut, deprimiert ist und Minderwertigkeitskomplexe haben könnte.

Ich weise hierauf hin, damit wir uns justieren und bei unserem persönlichen Ziel, Wohlbefinden und Genesung zu erlangen, voranschreiten können, anstatt unsere Niedergeschlagenheit zu unterdrücken, indem wir sie auf die Welt projizieren.

Diese Fokusänderung hilft einem dabei, sich wohl zu fühlen. Dabei sollte man darauf achten, wie man sich selbst fühlt, und nicht, wie sich die Welt fühlt! Wenn man sich niedergeschlagen fühlt oder Minderwertigkeitsgefühle hat, sollte man sich auf die Ursachenforschung konzentrieren sowie darauf, was man tun könnte, um das eigene Unbehagen zu verringern!

Mit diesem ersten Schritt könnte man nach der Bedeutung des Festtages suchen und diese im eigenen Leben umsetzen. Dies könnte einen sehr heilenden Effekt haben. Man sollte keine Angst vor Depression und Minderwertigkeitsgefühlen haben, sondern sich vielmehr durch diese hindurch kämpfen!

Man sollte sein Fokussieren vom Massenbewusstsein abwenden, nicht das kurzzeitige diesseitige Vergnügen anstreben und über die Bedeutung des Festes nachdenken!

Nutzt die Gelegenheit!

Gerade dieses Fest ist ein perfekter Startpunkt, um die eigenen Probleme durchzuarbeiten.

Es ist ein ehrwürdiger Feiertag im Gedenken daran, dass Gehorsam gegenüber unserem Herrn die Lösung für alles ist. Es bedeutet, unser Leben, unser komplettes Dasein, alles was wir sind, alles was wir besitzen und alles, womit wir uns identifizieren, dem Herrn zu übergeben.

Wenn man alles, womit man sich identifiziert, für Allah opfert, verleiht Er einem ein echtes, ewiges Selbst. Dies ist das spirituelle „Geheimnis“, das so viele Menschen suchen. Das Festerlebnis kann einen definitiv mit diesem „Geheimnis“ in Kontakt bringen, wenn man sich der Erfahrung und Allâh ergibt.

Unter Fest könnte man Gelächter, Freude, Familie und Essen verstehen. Und möglicherweise besitzt man diese Dinge im eigenen Leben nicht. Man sollte jedoch wissen, dass wahre Freude darin besteht, Allâh alles zu geben. Dann wird Er einem alles geben.

Man sollte sein Fokussieren vom Massenbewusstsein abwenden! Man sollte nicht nach der kurzzeitigen diesseitigen Freude streben, sondern über die Bedeutung des Festes nachdenken! Dies ist Ergebung, dies ist Aufopferung und dies bringt Frieden!

Zufriedenheit ist unbezahlbar und langwährender als die diesseitigen Freuden. Beim Fest wird diese Ergebung gefeiert, was einen dem Erlebnis himmlischer Freude näher bringen kann.

Wir sollten uns vorbereiten und unser Herz und unseren Verstand läutern, um die wahre Bedeutung des Festes zu erkennen. Jeder, der ein gewisses Lauterkeits-Niveau erlangt hat, hat zudem das gleiche Niveau an innerem Frieden und sich daraus ergebender spiritueller Freude erlangt.

Wenn man dem islâmischen Kalender folgt, wird man niemals ohne ein spirituelles Hilfsmittel sein, das gemeinsam mit dem rituellen Gebet ein äußerst wirksames Medikament auf der eigenen persönlichen Reise in Richtung Wohlbefinden ist.

Wohlbefinden, Freude, Vollständigkeit… dies ist gewiss der Daseinszustand, nach dem wir streben sollen.

Indem wir uns von einschränkenden Glaubensvorstellungen und Verhaltensweisen, die nicht länger unserem Wohlbefinden dienen, lösen, opfern wir alles Falsche in uns, all unsere Einbildungen, an denen wir festhalten, für etwas Besseres: Wahrhaftigkeit.

Wenn man diesen Zustand erlangt, wird man sich ganz von selbst in einem Zustand der Gehorsamkeit gegenüber Allâh befinden.

Dieser Bewusstseinswandel wird durch spirituelles Training erlangt. Man kann das Festerlebnis außerdem dazu nutzen, seine Reise in Richtung Zufriedenheit, Vollständigkeit, Wohlbefinden und Gehorsam gegenüber Allah zu beginnen, was einen Ihm näher bringt.

Der Kreislauf ändert sich, weg von der Abwendung von Ihm, vom Depressionsgefühl, von der Anhänglichkeit an diesseitige Angelegenheiten und von einer Abwärtsspirale hin zu Allâh, zum Verbundenheitsgefühl mit Ihm und zum Gefühl der Nähe zu Ihm, was den Umgang mit diesseitigen Problemen erleichtert und zu einer Aufwärtsspirale führt.

Es gibt Licht am scheinbar endlosen, dunklen und tiefen Tunnel. Wenn man sich diesem Prozess ergibt, wird man nicht derselbe Mensch sein, der man zuvor war. Und das ist gut. Es wird einem besser gehen und das eigene Verständnis vom sich hinter dem Schleier befindlichen ewigen Leben wird zunehmen, wie auch das Verständnis, wie nahe man Allâh ist.  

 

© 2018, IslamWeb, Alle Rechte vorbehalten